• Demo
  • Demo

MDM am KMZ

iPads richtig verwalten

Die Arbeit mit Tablets wird an den Schulen immer wichtiger. Ein Thema, das dabei am Anfang oft übersehen wird, ist der Aufwand, den die Verwaltung der Geräte mit sich bringt. Dazu gehören unter anderem das Einrichten der Geräte, z.B. WLAN-Einstellungen, Berechtigungen und Einschränkungen (Jugendschutzfilter,…) sowie der Kauf und die Installation von Apps und Dokumenten. Wie das KMZ die Schulen und Schulträger im Kreis entlasten kann, beschreibt dieser Artikel.

Achtung! Ab dem Schuljahr 2022/23 können wir nur noch Schulen innerhalb unseres MDM betreuen, deren Träger sich für die Vereinbarung mit dem Landkreis entschieden haben.

Dies sind (Stand 18.7.22) neben dem Main-Tauber-Kreis fast alle Städte und Gemeinden im Kreis (insgesamt etwa 3.000 Geräte):

  • Assamstadt
  • Bad Mergentheim
  • Boxberg
  • Großrinderfeld
  • Grünsfeld
  • Külsheim
  • Lauda-Königshofen
  • Tauberbischofsheim
  • Wertheim

Für die Schulen der Träger, deren Geräte noch über das KMZ-MDM betreut werden, haben wir hier dargelegt, wie sie bis September 2022 auf einen eigenen Server bei einem externen Dienstleister umziehen können. Bitte sprechen Sie rechtzeitig mit Ihren IT-Verantwortlichen beim Schulträger.